Relaxsing für Schwangere

Schlaf, Kindlein schlaf …

Im Babybauch herrscht keineswegs Stille. Der Herzschlag der Mutter, die inneren und äußeren Geräusche verbinden sich zu einer einzigartigen Klangoase. Studien deuten darauf hin, dass sich das ungeborene Kind bereits Töne merken kann. Der Gedanke liegt also nahe, schon während der Schwangerschaft für das Baby Wiegenlieder zu singen. Nach der Geburt wecken diese vertrauten Melodien Erinnerungen an die Geborgenheit im Mutterleib.

Geburtsvorbereitung mit besonderer Note

Singen entspannt und kräftigt auf schonende Weise die Muskulatur. Gesangübungen schulen das Körperbewusstsein und die Atmung. Ein natürlicherer Umgang mit der eigenen Stimme kann während dem Geburtsvorgang von Vorteil sein. Wenn man lernt, dass es in Ordnung ist, auch einmal lauter zu sein, kann man leichter loslassen. Mit der richtigen Atemtechnik können Schmerzen besser „weg-geatmet“ werden.

Hör mal, wer da singt

Singen in der Schwangerschaft ist eine besonders liebevolle Kommunikation mit dem Ungeborenen und stärkt die Mutter-Kind-Bindung. Die Stimme der Mutter wird über die Knochenleitung übertragen und wird daher vom Baby am deutlichsten wahrgenommen. Aber auch für werdende Väter ist es eine schöne Möglichkeit mit dem Kind in Kontakt zu treten, da tiefe Frequenzen im Babybauch besonders gut zu hören sind.